"Weihnachtsgeheimnis": Die Familie kann das Rätsel des Verschwindens der Mutter der Familie vor 24 Jahren immer noch nicht lösen

In den letzten 24 Jahren hat der Weihnachtstag schmerzhafte Erinnerungen für die Familie von Patty Vaughan zurückgebracht, einer Mutter von drei Kindern, die im Urlaub unter verdächtigen Umständen aus ihrem Haus in Texas verschwunden ist und nie gefunden wurde.

Die damals 32-jährige Patty verschwand nach einem Streit mit ihrem entfremdeten Ehemann J. R. Vaughan am 25. Dezember 1996 in ihrem Haus in La Vernia, einer kleinen Gemeinde etwa 40 km östlich von San Antonio. Als fromme Christin hätte Patty ihre drei Kinder im Alter von fünf, sieben und neun Jahren am Weihnachtstag niemals verlassen, sagte ihre Familie.

J. R. behauptete, sie sei aus dem Haus gestürmt, um nie wieder gesehen zu werden – aber seit Jahren wird sie für tot gehalten, und ihre Familie sucht immer noch nach Antworten für den Fall. Blut in Pattys Van, der verlassen am Rande einer Landstraße gefunden wurde, und ein Liebesdreieck, an dem ihr neuer Freund Gary beteiligt war, führten die Ermittler zu einem Mordverdacht.

Aber Jahrzehnte später wurden keine Anklagen erhoben, und Pattys Leiche wurde nie gefunden. Die Ermittler haben zuletzt gegenüber Dateline wiederholt erklärt, dass J. R. in diesem Fall immer als Verdächtiger angesehen wurde, dass jedoch nicht genügend Beweise vorliegen, um Anklage gegen ihn zu erheben.

Der tragische Fall ereignete sich vor dem Hintergrund der Weihnachtszeit 1996 in der ruhigen, engen Gemeinschaft in Südtexas. Patty und J. R. waren seit 11 Jahren verheiratet und hatten drei kleine Kinder, zwei Jungen und ein Mädchen. Aber im Herbst 1996 hatte das Paar einen Streit gehabt, und er war aus dem Haus der Familie in eine Wohnung in San Antonio gezogen.

Mit ihrer Ehe auf den Felsen kehrte Mutter Patty als Sekretärin bei Quinney Electric zur Arbeit zurück. Sie hat sich auch wieder mit einem alten Freund, Gary, verbunden, nachdem sie erfahren hatte, dass er sich kürzlich geschieden hatte, laut einer Investigation Discovery-Episode zu diesem Fall.

An Heiligabend besuchten Patty und Gary ein Abendessen mit ihrer Familie und sie stellte ihn zum ersten Mal als ihren neuen Freund vor. Nach allen Berichten begrüßte Pattys Familie Gary und alle verstanden sich gut gelaunt für den Urlaub.

Am Weihnachtstag plante J. R., zu Pattys Haus zu kommen und den Tag mit den Kindern zu verbringen, bevor sie sie mit einer Tante absetzte, um an diesem Abend ein Date mit Gary zu machen. Die Dinge liefen jedoch nicht wie geplant. Nach den Aussagen von J.R. gegenüber der Polizei gerieten er und Patty in einen Streit über den Stand ihrer Ehe und darüber, ob es angemessen war, dass sie mit Gary zusammen war.

Als Familienmitglieder vorbeikamen, um Patty zu sehen, winkte J. R. sie ab und sagte ihnen, dass sie im Schlafzimmer sei und sich nicht gut fühle. Pattys jüngere Schwester Jeannie Iiams, damals 18 Jahre alt und in Georgia lebend, sprach an diesem Tag mit ihr am Telefon, um ihr frohe Weihnachten zu wünschen.

Pattys Schlüssel und Geldbörse wurden nie gefunden – aber ihr Minivan war es. Am 26. Dezember entdeckte eine von Pattys Mitarbeitern bei Quinney Electric den Van auf der Schulter von Loop 1604 im South Bexar County, wenige Kilometer von ihrer Arbeit und etwa 24 Kilometer von ihrem Haus entfernt.

J. R. gab die Schlüssel auf dem Weg zur Scheidung von Patty ab – ein Ultimatum, sagte er der Polizei, dass er hoffte, sie zu zwingen, sich mit ihm zu versöhnen. Pattys Mitarbeiter legten ein Reserverad auf den Van und fuhren damit ins Büro. Die Ermittler stellten später fest, dass der platte Reifen nicht durchstoßen war und immer noch Luft hatte und absichtlich entleert worden zu sein schien, indem die Luft herausgelassen wurde.

J. R. unterzog sich ebenfalls einem Polizeiinterview, aber als die Polizei begann, ihren Verdacht auf ihn zu richten, stellte er einen Anwalt ein, der ihm riet, nicht weiter über die Angelegenheit zu sprechen. Er hat beständig jegliches Fehlverhalten in dem Fall bestritten und gesagt, dass jedes Foulspiel, mit dem Patty konfrontiert wurde, geschehen sein muss, nachdem sie aus dem Haus gestürmt ist. Pattys Familie hat lange mit dem Finger auf J. R. gezeigt und ihn beschuldigt, an ihrem Verschwinden beteiligt gewesen zu sein.

Im Februar 1997, zwei Monate nach ihrem Verschwinden, wurde Pattys Mutter Patsy Wallace beschuldigt, in das Haus von J. R. eingebrochen zu sein und ihn mit einem Baseballschläger geschlagen zu haben. Die Anklage wurde 16 Jahre später, im Jahr 2013, fallen gelassen, als Gerichtsbeamte feststellten, dass der Fall nie strafrechtlich verfolgt worden war. Auf dem Gelände in der Nähe von Pattys Haus wurden ebenfalls Durchsuchungen durchgeführt, ohne dass neue Beweise erbracht wurden.

Quelle: dailymail.co.uk

Folgende Artikel werden Sie auch interessant finden:

“Hundert Jahre Unterhaltung”: Wie die Geschichte der Attraktion in den 1920er Jahren aufgebaut wurde

“Historischer Fund”: Ein Ornithologe fand einen keltischen Schatz aus 1300 Goldmünzen im Wert von jeweils 723 Euro

Forscher haben eine 120 Jahre alte Schachtel Schokolade gefunden: die Süßigkeiten sind immer noch essbar

Source link

About admin

Check Also

"Ich bin froh, dass er bei mir ist": eine junge Frau nahm einen besonderen Hund auf und umgab ihn mit Sorgfalt

Einem entzückenden Hündchen fehlen Teile seines Gehirns, eine schiefe Nase und ein riesiger Unterbiss – …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *