29 Jahre in Isolation: Ehepaar lebt auf einer selbst gebauten schwimmenden Insel

Wayne Adams und Catherine King haben die meiste Zeit ihres Lebens auf einer schwimmenden Insel vor Vancouver Island verbracht – “Freedom Cove”, wie sie es selbst nennen. Vorher lebten die Partner in der Stadt, träumten aber immer vom Meer.

Catherine und Wayne sind kreative Menschen. Sie – in der Vergangenheit Tänzerin, die jetzt Homöopathie studiert, er – ein Schnitzer von Holz und Stein.

Anfang der 90er Jahre zog das Paar aus seiner Mietwohnung in Tofino aus, verschenkte sein gesamtes Vermögen und begann, recycelte oder wiederverwertete Materialien zu sammeln, um ein eigenes Haus zu bauen, das auf dem Wasser standhalten konnte.

Wayne baute eine Plattform aus stabilen Baumstämmen zusammen. Der Mann zog dann das Floß an Land und begann, darauf Holzkonstruktionen zu bauen.

Die endgültige Version der schwimmenden Insel wiegt mehr als 450 Tonnen. Die hölzerne Plattform enthält ein Haus, eine Tanzfläche, eine Kunstgalerie, eine Werkstatt zur Kerzenherstellung und Sonnenkollektoren. Wayne setzte auch einen schwimmenden Abfallbehandlungsbehälter auf das Wasser.

Ein solch ungewöhnlicher Ort zum Leben erfordert ständige Arbeit und Renovierungen, aber hier haben Wayne und Catherine ihr Glück gefunden. Sie sind von niemandem abhängig und haben gleichzeitig alles, was sie brauchen.

Catherine beginnt ihren Tag mit der Reinigung von Teppichen. Dann geht die Frau zu den Gewächshäusern und gießt die Pflanzen, die sie aus Samen gezogen hat. Und um eine gute Ernte zu erzielen, düngt Catherine sie mit Algen.

Wayne prüft das Holz und macht ein Feuer, um das Haus zu wärmen. Gemeinsam führt das Ehepaar kleinere Reparaturen durch und baut neue Teile der Insel auf. In ihrer Freizeit tanzt Catherine, spielt Musikinstrumente und genießt die Aussicht auf die Natur.

Catherine und Wayne fahren nur sehr selten in die Stadt und werden des Lärms und der Menschen immer schnell überdrüssig. Sie werden oft gefragt, ob sie unter Seekrankheit leiden. Das Ehepaar erwidert, dass sie sich auf dem Wasser wohlfühlen, aber an Land oft die Landkrankheit spüren.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Fürsorglichkeit: Seit 50 Jahren stellt ein Mann Spielzeuge für bedürftige Kinder her

Bäcker, Feministin, Filmstar: Wer überlebte auf dem “Titanic” und wie ihr Schicksal war

Source link

About admin

Check Also

Lustiges Parken: eine Frau konnte ihren Kleinwagen lange nicht parken

Im witzigen Video unten konnte die Fahrerin nach viel Fummelei endlich ein Längsparken machen, obwohl …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *