Die im Regen durchnässten Welpen saßen in einer kaputten Kiste im Wald: Ein Freiwilliger hat sie gefunden

Am Abend war der Mann auf dem Heimweg vom Haus seines Freundes durch den Wald. Es war ein kürzerer Weg.

Irgendwann meinte der junge Mann, in der Nähe jemanden leise weinen zu hören. Er blieb stehen und sah sich um. Nicht weit entfernt, auf einer regennassen, zerknüllten Kiste, saßen zitternd vor Angst und Kälte fünf winzige Welpen. Als er den Mann sah, drückten sie sich enger aneinander und wimmerten noch lauter, als ob sie Angst vor ihm hätten.

Er hatte Mitleid mit den Welpen und wusste, dass ihnen hier niemand helfen konnte. Er wickelte die Welpen in seinen Pullover und trug sie nach Hause. Allerdings, in der Wohnung, die ein Kerl vier Hunde und ein Dutzend Katzen mietet, wurden alle von ihnen auf der Straße abgeholt. Er ist ein Freiwilliger.

Die Welpen erwiesen sich als sehr glücklich und schön. Jetzt sind die Welpen ca. 1,5-2 Monate alt und Rudolph hat ihnen das nötige Training gegeben, damit sie an Menschen abgegeben werden können.

Quelle: zen.yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Der teuerste Hund der Welt: Wie ein tibetischer Mastiff aussieht

“Nichts zu bedauern für die Flauschi”: wie ein Millionär wegen Hunden bankrott ging

Source link

About admin

Check Also

Die Hündin aus dem Tierheim war nur eine Woche lang zu Hause: Nach sieben Tagen änderten die neuen Besitzer ihre Meinung

Die Fotos haben bereits die Runde in der Welt gemacht. Hinter den Gitterstäben starrt eine …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *