"Er ist so einsam": Frau fährt 1000 Kilometer, um ihren Hund zu seinem ehemaligen Besitzer zu bringen

Nach dem Tod seiner Frau war ein älterer Mann ganz allein. Und jetzt, mit einer Coronavirus-Epidemie im Land, hat er aufgehört, Menschen überhaupt zu sehen. Das neue Frauchen seines Hundes beschloss, dem Witwer wenigstens einen Tag lang eine Freude zu machen.

Vor fünf Jahren begann sich der Gesundheitszustand des 93-jährigen Alan Leek  zu verschlechtern und der Mann war gezwungen, seinen geliebten Hund Cap abzugeben und in ein Pflegeheim zu ziehen.

Der Schäferhund wurde von der 51-jährigen Krankenschwester Sally Ann Fisher aufgenommen. Als vor ein paar Wochen ein neuer Ausbruch von COVID-19 in Großbritannien auftrat, dachte die Frau an Alan. “Ich dachte, er muss einsam gewesen sein und Heimweh gehabt haben, wegen all dem, was passiert ist”, erzählte Sally Ann. – “Er war ein sehr aktiver Mann, ein Landwirt, und jetzt muss er seine ganze Zeit in einem Pflegeheim verbringen, ohne die Möglichkeit, Menschen zu sehen. Die Frau wollte dem älteren Mann eine Freude machen, und sie beschloss, ihm seinen geliebten Freund Cap zu bringen.

Der Weg war erwartungsgemäß weit – von dem Ort, an dem die Krankenschwester lebte, bis zur Stadt Kendall, in der sich Alan befand, musste sie mindestens 480 Kilometer zurücklegen.

Als Alan sein Haustier zum ersten Mal seit fünf Jahren wiedersah, traten ihm Tränen des Glücks in die Augen. Es stellte sich heraus, dass Cap seinen Meister nicht vergessen hatte. Er schmiegte sich an den Mann, wimmerte und wedelte fröhlich mit dem Schwanz.

Leider konnten sie nicht viel Zeit miteinander verbringen – Sally Ann musste eine Stunde später zurück in ihre Heimatstadt fahren. Am Eingang des Gebäudes drehte sich Alan um und winkte seinem alten Freund noch einmal zu. Sally Ann nahm die Pfote des Hundes und winkte zurück – und dann weinte der Mann. Auch der neue Besitzer von Cap konnte die Tränen nicht zurückhalten – so rührend und traurig war der Moment des Abschieds.

Sie hofft, dass ihr und Caps Besuch den Witwer ein wenig aufmuntern und ihm positive Emotionen vermitteln konnte, die dem Mann nun wirklich fehlen. In einiger Zeit will die Frau die Reise, wenn möglich, wiederholen.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Schwanentreue: 23 Züge in Deutschland konnten wegen eines trauernden Vogels den Bahnhof nicht verlassen

Ein elfjähriges Mädchen hat eigenes Wohnmobil gekauft und repariert es nun selbst

Source link

About admin

Check Also

100 Windeln am Tag: Wie die Frau, die im Mai neun Babys zur Welt brachte, heute lebt

Die 26-jährige Malierin Halima Cissé brach am 5. Mai einen Weltrekord, als sie neun Babys …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *