Mann gab seine Lebensersparnisse aus, um Hund zu retten

Manchmal wird ein Hund der treueste und einzige Freund eines Menschen. Und dann ist der Besitzer bereit, alles zu tun, was nötig ist, um das Tier am Leben und glücklich zu halten. Das Folgende ist eine Heldentat eines ganz gewöhnlichen Menschen.

Der Rentner lebte ein ruhiges und friedliches Leben. Er hatte keine Familie oder Freunde, aber einen treuen vierbeinigen Freund – einen Hund. Der Mann lebte zehn Jahre lang mit seinem Haustier zusammen, und das Haustier teilte mit ihm alle Freuden und Sorgen und ersetzte die Familie.

Auf einem der Spaziergänge geschah etwas Ungewöhnliches und Unheimliches. Der immer fröhliche und aktive Hund verlor plötzlich das Bewusstsein. Der verängstigte Besitzer, der sich von dem ersten Schock erholt hatte, brachte den Hund sofort in die Tierklinik. Nach der Untersuchung informierte der Tierarzt den Besitzer des Hundes mit einer unerfreulichen Nachricht: Es stellte sich heraus, dass der Hund an einem schweren Herzleiden litt. Wenn der Tierarzt dem Herz des Hundes nicht helfen würde, könnte es jeden Moment aufhören zu schlagen.

Zum Glück gab es eine Chance, ihn zu retten. Der Arzt sagte, dass eine komplizierte Operation helfen könnte, aber sie sollte von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden. Es war nicht einfach, einen qualifizierten Chirurgen zu finden, der bereit war, einen so schwierigen Fall zu übernehmen.

Der Mann begann seine Suche und verzweifelte fast, fand aber heraus, dass es den nötigen Arzt gab. Allerdings lebte er im fernen Japan und war bereit, für seine Dienste ein saftiges Honorar von 50.000 US-Dollar zu zahlen.

Obwohl eine Menge Geld nötig war, beschloss der Rentner, zu versuchen, seinen treuen Freund zu retten. Doch dafür musste er die Ersparnisse, die er im Laufe seines Lebens gesammelt hatte, ausgeben. Diese Mittel waren die letzten Ersparnisse des Mannes, aber er konnte seinen Hund einfach nicht ohne Hilfe lassen.

Die teure Operation war ein Erfolg. Danach erholte sich der Hund schnell und konnte einen aktiven Hundealltag führen: Er streifte an der frischen Luft umher, jagte Tauben im Park und bellte Passanten an.

Niemand weiß, wie lange der Hund, der von seinem Besitzer gerettet wurde, noch leben wird. Der Hundebesitzer hofft jedoch, dass er sich noch lange an seiner Treue und selbstlosen Liebe erfreuen kann. Der Besitzer des Hundes bereut es nicht, dass er sein ganzes Geld verloren hat. Denn die Hauptsache ist die Gesundheit und das Leben seines treuen Vierbeiners.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein ungeselliger Hund wurde ganz allein in einem Tierheim zurückgelassen. Aber das Schicksal hatte ein Geschenk für ihn

Frau hat im Lotto gewonnen, hat es aber erst eine Woche später erfahren

Source link

About admin

Check Also

"Die Rollen sind verwechselt": der Kater mag die Spiele, die Hunde normalerweise wählen, Details

Ein lebhafter Kater zeigte, dass das Spielen von Apportieren nicht nur etwas für Hunde ist, …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *