Wohltäterin seit der Kindheit: Eine 13-jährige Tänzerin spendet Geld aus Konzerten, um Bücher für arme Kinder zu kaufen

Die meisten Kinder geben ihr Taschengeld für Spielzeug, Leckereien oder Geschenke aus. Aber Sairi Rahangdale, eine talentierte Bharatnatyam-Tänzerin, gibt das ganze Geld, das sie bei ihren Konzerten verdient, um Bücher und Schuluniformen für arme Kinder in ihrer Gemeinde zu kaufen.

Sairi Rahangdale, 13, aus Rajpur, Indien, glaubt, dass Tanz kein Mittel zu Ruhm und Reichtum ist, deshalb spendet sie Geld, um den Armen und Glücklosen zu helfen.

Sairi verliebte sich schon in jungen Jahren in den Tanz. Und als das Mädchen in der Schule Tanzunterricht nahm, bemerkten die Eltern die Vorliebe ihrer Tochter für den klassischen Tanz.

Seitdem ist die kleine Sairi in mehr als 200 Tanzprogrammen in ganz Indien aufgetreten. Sie hat viele Preise gewonnen, darunter den prestigeträchtigen Kalashree Award, den Rohilkhand Award und andere.

Sairi ist nicht nur für ihr tänzerisches Talent bekannt, sondern auch für ihren Wunsch, Menschen in Not zu helfen.

“Ich habe das Glück, dass ich Möglichkeiten habe, mein Talent zu entwickeln. Wenn ich minderbemittelte Kinder sehe, dann möchte ich helfen. Ich bin sehr glücklich, meine Sachen mit denen zu teilen, die sie wirklich brauchen.”

Sairi bittet die Eltern, bei Festen kein Geld für Feuerwerk auszugeben und stattdessen arme Straßenkinder auszuspeisen. Die stolzen Eltern unterstützen ihre Tochter von ganzem Herzen in all ihren Bestrebungen.

Das Mädchen wandte sich auch an die Kinder: “Wir sind die Zukunft unseres Landes. Wenn wir mehr als genug haben, um unsere Bedürfnisse zu befriedigen, haben wir die Verpflichtung, es mit denen zu teilen, die Pech haben. Manchmal ist eine kleine Hilfe alles, was sie brauchen, um ihr Leben zu ändern.”

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Hündin bellte ihre schwangere Besitzerin ununterbrochen an, und der sechste Sinn der Hündin rettete das Leben der Frau

Der Mann war Teil des Rudels und die Wölfe schützten ihn vor dem Bären, wobei sie ihr Leben riskierten

Source link

About admin

Check Also

Die Hündin aus dem Tierheim war nur eine Woche lang zu Hause: Nach sieben Tagen änderten die neuen Besitzer ihre Meinung

Die Fotos haben bereits die Runde in der Welt gemacht. Hinter den Gitterstäben starrt eine …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *