Der Besitzer nahm seinen Malamute in schlechtem Zustand mit in die Berge, damit der Hund ein letztes Mal den Schnee sehen konnte

Ashley McKee hatte einen geliebten 9-jährigen Hund. Sie hatte Arthritis und es gab nichts, was die Tierärzte tun konnten, um ihr zu helfen. Die Frau wollte etwas Besonderes für sie tun, bevor sie eingeschläfert wurde.

Der Hund war seit über einem Jahr krank, und eine Verabschiedung war unausweichlich. Ashley wollte das Tier glücklich machen und nahm es mit auf den Gipfel des Kerngroms in Schottland.

Sie verbrachten dort zwei schöne Stunden. Doggie lag im Schnee und genoss die Kühle. Ashley kuschelte sich an ihn und genoss den Moment.

Die Frau postete diese unglaublich rührenden Bilder auf Facebook. Sie sammelten über 25.000 Likes. Sie schrieb unter den Beitrag: “Monatelang habe ich ihr gesagt, dass es bald schneien würde. Und jetzt ist es soweit. Sie hat es zum letzten Mal gesehen.”

Ashley schrieb, dass der Verlust eines Hundes genauso hart ist wie der Verlust eines Familienmitglieds. Viele Menschen stimmten ihr zu.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Mann grub Erdlöcher in der Mitte seines Gartens: So sieht sein Rasen jetzt aus

Schwangere Frau rettet schwachen Welpen: Jetzt hat ihre Tochter den besten Freund gefunden

Quelle

About admin

Check Also

Eine Lehrerin verließ ihre Arbeit, um nach verlorenen Haustieren zu suchen, und hat bereits 700 Tiere gerettet

Lisa Dean gab 2016 ihren langjährigen Job als Lehrerin auf und begann eine neue Tätigkeit …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *