Die Rettung ist da: Ein festsitzender Bär musste mit einem Bagger herausgezogen werden

In der chinesischen Provinz Gansu gelangte ein Bär auf unbekannte Weise in ein Wasserreservoir, das sich auf dem Gelände eines Wasserkraftwerks befindet.

Das Tier versuchte, an den Metallstäben hochzuklettern, was ihm aber leider nicht gelang. Die Arbeiter kontaktierten die Wildtierbehörde. Die Mitarbeiter trafen ein und erarbeiteten zunächst einen Plan zur Rettung des Bären, dessen Umsetzung etwa 14 Stunden dauerte.

Das Tier wurde mit einem Bagger aus dem Wasser gehoben. Der Bär war sehr clever – er kam von selbst in die Schaufel.

Der Bär saß schon seit einigen Stunden friedlich im Eimer, während die Retter einen Käfig für ihn anfertigten. Dann hat der Bagger es in den Käfig getragen.

Der Bär stellte sich als ziemlich alt heraus, denn ihm fehlten eine Menge Zähne. Dann wurde der Bär in ein Tierheim gebracht. Aufgrund seines Alters wird er nicht mehr ausgewildert werden.

Quelle: mimimetr.me

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Mann in den Bergen stolperte über einen fast leblosen Hund und wählte die Nummer am Halsband: Er wurde gebeten, den Hund in Ruhe zu lassen

Ein Kätzchen saß auf dem Bürgersteig und weinte, dann stellte sich heraus, dass es nicht nur keine Stimme hatte, sondern auch nicht hören konnte

Source link

About admin

Check Also

Nur wenige Menschen haben es geschafft, ihn anzuprobieren: die Geschichte des berühmten gelben Diamanten

In diesem Herbst präsentierte das Schmuckhaus Tiffany & Co. eine neue Werbekampagne, an der auch …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *