Schicksal: Ein Mann hob eine Brieftasche mit einem 60 Jahre alten Brief auf und fand dessen Besitzer

An einem kalten Tag im Jahr 1985 war Arnold Fine, ehemaliger Redakteur der “Jewish Press”, auf dem Heimweg und sah eine Brieftasche auf der Straße. Der junge Mann öffnete den Fund, in der Hoffnung, die Adresse des Besitzers zu erfahren. Darin befanden sich 3 Dollar und ein zerknitterter Umschlag, der aussah, als wäre er schon ewig da gewesen. Nur die Adresse war noch lesbar.

Der Brief stammt aus dem Jahr 1924 und wurde von einer Hannah an ihren Geliebten Michael geschrieben. Das Mädchen berichtete, dass sie Michael nicht mehr sehen konnte, weil ihre Mutter es verboten hatte, aber das Mädchen schwor, dass sie ihn immer lieben würde.

Auf der Suche nach dem Besitzer der Brieftasche rief Arnold den Dienstleister an, um die Telefonnummer von der Absenderadresse auf dem Umschlag zu erfahren. Die Telefonistin vermittelte dem jungen Mann einen Kontakt zu einer Frau, die in dem Haus wohnte.

Es stellte sich heraus, dass die Frau vor 30 Jahren das Haus von einer Familie kaufte, die eine Tochter namens Hannah hatte. Arnolds Gesprächspartnerin erinnerte sich, dass Hannah ihre Mutter in ein Pflegeheim gebracht hatte. Zum Glück erinnerte sich die Frau auch an den Namen des Pflegeheims. Arnold rief dort an und erfuhr, dass Hannahs Mutter gestorben war und Hannah selbst dort wohnte.

Es war bereits 22.00 Uhr, als Arnold das Pflegeheim erreichte. Eine Krankenschwester begleitete ihn in ein Zimmer im dritten Stock. Hannah, eine süße, grauhaarige Frau, sah gerade fern.

Als Arnold Hannah den zerknitterten blauen Umschlag zeigte, erkannte die Frau ihn sofort. “Ich war wahnsinnig verliebt in Michael. Aber ich war erst sechzehn und meine Mutter wollte nicht, dass wir uns treffen, weil sie dachte, ich sei zu jung”, erklärte die ältere Frau.

“Wenn du Michael findest, sag ihm, dass ich oft an ihn denke und ihn immer noch liebe”, sagte Hannah und weinte. – Ich habe nicht geheiratet, weil niemand mit ihm mithalten konnte.”

Nachdem er der alten Frau zugehört hatte, verabschiedete sich Arnold. Der Wachmann am Ausgang fragte, ob Hannah geholfen habe. Der junge Mann zog die Brieftasche heraus: “Wenigstens habe ich den Nachnamen des Besitzers.” Plötzlich sagte der Wachmann, er wisse, wem die Brieftasche mit dem leuchtend roten Schlüsselband gehöre – Michael Goldstein, der im achten Stock wohnte.

Erschütterter Arnold dankte dem Wachmann und die Krankenschwester begleitete den jungen Mann in das Zimmer im achten Stock, wo Michael ein Buch las. Arnold gab seinem Gastgeber die verlorene Brieftasche zurück und sagte, er habe den Brief gelesen und wisse, wo Hannah sei. “Können Sie mir sagen, wo sie ist?”, fragte erfreuter Michael aufgeregt. 

Arnold brachte Michael zu Hannahs Zimmer im dritten Stock. Hannah war sprachlos, als sie Michael sah. “Hannah, ich bin es, Michael”, sagte der ältere Mann mit brüchiger Stimme. Michael ging langsam hinüber und umarmte seine Geliebte. Arnold und die Krankenschwester, die die rührende Szene beobachteten, weinten.

Drei Wochen später erhielt Arnold einen Anruf vom Pflegeheim, der ihn zur Hochzeit von Michael und Hannah einlud. Hannah, 76, trug ein hellbeiges Kleid und Michael, 79, trug einen marineblauen Anzug. Arnold war der wertvollste Gast auf der Hochzeit.

Diese fast sechs Jahrzehnte umspannende Liebesgeschichte hat ein Happy End!

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

“Ich wusste, dass er verheiratet war”: die Geschichte unerlaubter Liebe von Sophia Loren und Carlo Ponti

Die Geschichte von Marcus Kuno: Warum Mann seit 10 Jahren um seine Hochzeit “kämpft”

Source link

About admin

Check Also

Die Hündin aus dem Tierheim war nur eine Woche lang zu Hause: Nach sieben Tagen änderten die neuen Besitzer ihre Meinung

Die Fotos haben bereits die Runde in der Welt gemacht. Hinter den Gitterstäben starrt eine …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *