Der superreiche Prinz von Brunei: Wie Abdul Mateen aussieht und was er macht

Die Existenz des winzigen Staates Brunei, der auf der Insel Kalimantan im Malaiischen Archipel liegt, ist kaum jemandem bekannt, wäre da nicht der fantastische Reichtum seines Sultans. Dank seiner Ölreserven ist dieses Sultanat eines der reichsten Länder der Welt und die Familie seines Monarchen, die fast alle Ressourcen ihres Landes besitzt, verleugnet sich in nichts.

Der Sohn des Sultans, der 29-jährige Prinz Abdul Mateen, hat den Lebensstil, von dem Millionen träumen, er kann sich die coolsten Hobbys und fantastische Urlaube leisten, ohne zurückzuschauen.

Prinz Abdul Mateen wurde am 10. August 1991 in die Familie von Brunei Sultan Hassanal Bolkiah geboren. Die Mutter des Prinzen – Mariam Abdul Aziz war die zweite Frau des Monarchen, aber als Abdul 12 Jahre alt war, ließ sich der Sultan von ihr scheiden. Aber deswegen hat der Junge nicht aufgehört, ein Prinz zu sein, und sein Leben geht weiter, wie es das Leben eines Sultanssohnes sein sollte.

Abdul Matin ist das zehnte Kind in der Familie seines königlichen Vaters. Er hat vier Brüder und sieben Schwestern von verschiedenen Müttern. Hassanal Bolkiahs Vermögen beläuft sich nach der konservativsten Schätzung auf 20 Milliarden Dollar, so dass die gesamte königliche Familie genug für ein luxuriöses Leben hat.

Teure Autos, Luxusyachten, mondäne Villen und Privatflugzeuge gibt es im Leben von Abdul in Hülle und Fülle, aber als verwöhnten Papas Sohn kann man den Jungen kaum bezeichnen. Der Prinz ist ein interessanter, vielseitiger Mensch, um dessen geschäftiges Leben ihn noch mehr finanziell erfolgreiche arabische Scheichs beneiden könnten.

Prince kann sich eine Vielzahl von teuren Hobbys leisten. Nur seine Leidenschaft für große Raubtiere – Abdul hält in seinem Haus Tiger und Leoparden, die, wie Katzen, den Hof durchstreifen, und kletterte sogar ins Bett mit seinem Herrn. Er nennt sich selbst stolz den “Vater von Tigern” und liebt es, mit seinen Haustieren zu spielen.

Außerdem hat der junge Mann regelmäßig Katzen, Hunde, einen eigenen Stall mit Vollblutpferden und sogar ein Pony, also, für die Seele.

Der Prinz reist viel, und den Fotos auf Instagram nach zu urteilen, bevorzugt er warme Länder und Spaziergänge am Meer.

Manchmal ruht sich der Kerl ganz zu Hause aus, zum Beispiel beim Baden im Meer auf einem Pferd – Meeresküste gibt es in seinem kleinen Land genug.

Und Extremsport ist Matin nicht fremd: Manchmal zieht es ihn in die wilden Berge, auf den Meeresgrund und sogar in die Wüsten, die er mit teuren Geländewagen oder auf Quads erobert.

Es gibt auch besondere Tage, an denen Abdul beschließt, seine Nerven zu kitzeln und mit Bungee-Jumpern von Klippen zu springen.

Unter den Hobbys von Abdul Mateen gehört ein besonderer Platz dem Sport. Der Prinz ist ein glühender Anhänger des Fußballvereins Manchester United und sieht sein Fußballidol in Devil Beckham. Er selbst hat auch nichts dagegen, auf dem Rasen Fußball zu spielen und spielt sogar in der Amateur-Fußballmannschaft.

Seit mehreren Jahren in Folge verteidigt Mateen die Ehre seines Landes als Mitglied des Reitpoloteams bei den Südostasienspielen in Malaysia.

Weitere sportliche Interessen des jungen Prinzen sind Autorennen, Leichtathletik und Thaiboxen. Abdul spielt auch Golf – das Spiel der echten Aristokraten.

Von Zeit zu Zeit, wie es sich für einen guten Sohn gehört, treibt Mateen mit seinem Vater Sport – sie treten im Tandem bei Ruderwettbewerben auf.

Der Prinz hält sich fit und sagt, er habe sich das in der Armee angewöhnt. Abdul Mateen ist nicht die Art von Weichei, über die die Höflinge Kleider und Regenschirme spannen. Er hat den wohlverdienten Rang eines Leutnants und hatte Zeit, während seines Studiums an der Royal Military Academy in Sandhurst in Großbritannien zu lernen, was echte Härte ist.

Der Prinz machte 2011 seinen Abschluss an der Akademie und betrachtet seine Jahre an der Eliteschule des Militärs immer noch als die schönsten Tage seines Lebens. Laut Mateen wurde in Sandhurst niemandem ein Freipass gewährt. Man muss dazu sagen, dass Abdul im Alter von 18 Jahren die Akademie besuchen wollte und der Jüngste in seiner Klasse war.

In einem Interview sagte Abdul, dass er einmal zusammen mit anderen Kadetten gezwungen war, drei Tage lang ohne Schlaf Gräben im felsigen Boden zu graben.

Aber eine militärische Ausbildung ist nicht alles, womit Abdul Mateen prahlen kann. Nach Sandhurst erhielt er auch eine zivile Ausbildung, die er an der London School of Oriental and African Studies absolvierte. Der Prinz verteidigte seinen Master-Abschluss in Kunst und kann sich getrost als Experte für zeitgenössische Malerei und Bildhauerei bezeichnen.

Das Leben eines jungen Prinzen mag sorglos erscheinen, ist es aber nicht ganz. Abdul Mateen agiert als Vertreter des Staatsoberhauptes, d.h. er arbeitet als Assistent seines Vaters. Er begleitet den Sultan nicht nur auf Auslandsreisen, sondern erstattet auch selbst Bericht und spricht im Namen seines Landes.

Zum Beispiel hielt Abdul Mateen auf dem Treffen der Regierungschefs des Commonwealth 2015 in Malta eine Rede über den internationalen Terrorismus.

Abdul Mateen hat auch ein kleines Geheimnis – er liebt, wie viele von uns, Fast Food, obwohl er sich die Gourmetgerichte des Planeten leisten kann.

Quelle: bigpicture.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Zwillingsschwestern, die Zwillingsbrüder geheiratet haben, werden bald zur gleichen Zeit Mütter

Wir vier Kätzchen einen großen Hund wieder glücklich machten

Source link

About admin

Check Also

Eine streunende Katze brachte eine Frau dazu, Kätzchen zu retten, die vom Regen durchnässt waren

Ein Mädchen namens Kayla Mercedes postete auf TikTok ein Video mit dem Titel “Eine streunende …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *