Eine Frau wollte auf dem Wasser leben und kaufte ein altes, rostiges Motorboot: Jetzt beneiden sogar Segler ihr Zuhause

Eine Britin träumte vom Leben auf einem Boot. Dann kam die Zeit, in der sie endlich ihren Traum verwirklichen konnte. Anstatt ein überteuertes Hausboot zu kaufen, um mit einem Luxusboot um die Welt zu segeln, tat sie etwas anderes.

Sie investierte ihr Geld in ein altes und beschädigtes Schiff. In den zwei Jahren, in denen das Schiff unserer Heldin gehört, hat sie es bis zur Unkenntlichkeit verändert. Sie installierte Strom, Heizung und Warmwasser auf dem Schiff. Aber das sind nicht alle neuen Funktionen, auf die das Schiff stolz sein kann.

Reparaturen

Das betreffende Schiff liegt auf dem Fluss Medway in Kent, Großbritannien, vor Anker. Ursprünglich wurde es für den Transport von Chemikalien und Farben von einem der größten britischen Hersteller, Imperial Chemical Industries, eingesetzt.

Das Schiff wurde 1960 in den Ruhestand versetzt. Bei der Reparatur wurde die Dampfmaschine durch einen Dieselmotor ersetzt. Das Schiff könnte auch heute noch die Meere befahren. Es mussten lediglich beschädigte Holzteile ersetzt werden.

Design

Die jetzige Besitzerin des Bootes, Frau Levene, träumte nicht von einem Leben als Seemann auf See. Neben der Romantik wollte sie ein komfortables und bequemes Zuhause. Dafür nutzte sie beide Etagen des Bootes.

Innen hat sie einen offenen Raum eingerichtet, der gleichzeitig als Küche, Esszimmer und Wohnzimmer dient. Darüber hinaus verfügt das Boot über zwei Bäder, zwei Schlafzimmer, ein zweites Wohnzimmer, eine Bibliothek und ein Arbeitszimmer. Nicht zu vergessen ist der kleine Raum direkt neben der Brücke.

Die Ausstattung der Zimmer ist sehr abwechslungsreich. Es gibt Orte, die einem das Gefühl geben, in Marokko zu sein. Alles nur, weil Frau Leven viele Teppiche, bunte Fliesen und Holzspiegel verwendet hat.

Die Bibliothek sieht aus wie ein amerikanisches Kinderzimmer. Das Schlafzimmer hat einen französischen Charme gemischt mit einem marineblauen Stil. Hunderte von kleinen Lichtern an Ketten schaffen eine gemütliche Atmosphäre.

Die Toilette erinnert an ein Art-Déco-Objekt. Es ist die eklektische Natur, die das Innere des Schiffes zu einem Ort macht, den man nicht vergessen kann.

Analysiert man all die Veränderungen, die die Besitzerin vorgenommen hat, kann man nur eines sagen: Das Schiff ist zu einem echten Zuhause geworden, in dem jeder Seemann gerne leben würde.

Quelle: fb.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Paar hat einen alten Wohnwagen in einen stilvollen Friseursalon verwandelt

“Es war mein Traum”: Ein Mann zog mit seiner Frau und ihrem Kind in eine verlassene Schule um, die er als Wohnhaus ausstattete

Quelle

About admin

Check Also

Das Äffchen hat keine Mutter, findet aber Trost bei einer Plüschgiraffe, von der es sich nicht trennen will

In der thailändischen Provinz Nakhonsawan fanden Einheimische ein winziges Makakenbaby im Dschungel und brachten es …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *