Fünf Tage lebendig begraben – so geht es Kater Bart heute

Der Unfall des Katers Bart im US-Bundesstaat Florida ereignete sich bereits im Jahr 2015. Damals rannte die Samtpfote vor ein Auto, wurde schwer verletzt und blieb regungslos auf der Straße liegen. Seine Halter dachten, er sei tot und beerdigten ihn kurzerhand selbst im eigenen Garten, berichtet „Today“.

„Zombie“-Kater Bart war lebendig begraben

Kater Bart.

Fünf Tage später stand Bart aber plötzlich wieder vor der Haustür seiner Halter. Er war nie tot und hatte sich fünf Tage lang aus seinem unterirdischen Gefängnis freigebuddelt. Die Verletzungen, die er beim Unfall mit dem Auto erlitten hatte, waren jedoch schwer. Deshalb brachten die Halter ihn in die Tierklinik der „Humane Society of Tampa Bay“.

Dort versorgten die Pfleger den „Zombie“-Kater und mussten ihn mehrmals operieren. Durch den Unfall verlor er sein linkes Auge und brach sich den Kiefer. Nach einiger Zeit waren die Wunden aber wieder verheilt.

Zombie-Kater Bart.

Zombie-Kater Bart.


Foto: facebook.com/Humane Scoiety of Tampa Bay
Die Pfleger weigerten sich jedoch, Bart zurück zu seinen Haltern zu geben, die ihn einfach lebendig begraben hatten. In einem langen Rechtsstreit konnten sich die Parteien schließlich einigen – und der Kater durfte in der Einrichtung bleiben.

Bart ist glücklich im neuen Zuhause
Nur kurze Zeit später adoptierte die Pflegerin, die sich die ganze Zeit um Bart gekümmert hatte, die Samtpfote und nahm sie mit zu sich nach Hause. Dort blühte Bart regelrecht auf und ist mittlerweile ein total lieber und verschmuster Kater, der alle Besucher schon an der Tür mit einem niedlichen Kopfsprung begrüßt.

Was für ein spektakuläres Happy-End!

Quelle

About admin

Check Also

Der Bräutigam, der nicht mehr laufen kann, macht seiner Braut einen Heiratsantrag, indem er niederkniet, Details

Der 26-jährige Amerikaner Josh Smith, der seit sieben Jahren gelähmt ist, konnte seiner Freundin einen …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *