Der Mann wollte den in den Bergen gefundenen Hund mitnehmen, aber er las die Nachricht auf dem Halsband und änderte seine Meinung

Eines Tages war Scott Brown, ein Einwohner der Vereinigten Staaten, mit einer Gruppe von Wanderern auf dem Weg zu Wasserfällen in den Bergen und stieß plötzlich auf einen großen schwarzen Hund, der ihnen folgte.

Der Hund sah sehr freundlich aus, und der Mann war überrascht, dass der Hund an einem so ungewöhnlichen Ort war. Scott dachte, der Hund hätte sich verirrt, da er an seinem Aussehen erkennen konnte, dass er sich über das Auftauchen von Menschen freute.

Der schwarze Labrador war sichtlich erpicht darauf, sich den Touristen anzuschließen und folgte der Gruppe. Scott wollte den Hund besser kennen lernen, also beschloss er, ihn mitzunehmen, damit er in den Bergen nicht friert. Der Mann beschloss, nachzusehen, ob er Besitzer hatte. Als er das Halsband sah, entdeckte er eine Nachricht von seinen Besitzern.

Es stellte sich heraus, dass der Hund Smokey hieß, und dass er nie verloren gegangen war. Es ist nur so, dass dieser spaziergängerliebende Hund es genießt, mit Touristen zu interagieren, die zum Reisen in die Gegend kommen. Die Besitzer bitten darum, kein Mitleid zu haben und den schwarzen Hund nicht zu nehmen, da die Besitzer ihn sehr lieben.

Gut, dass sich die Besitzer um Smokey gekümmert und eine Erklärung an sein Halsband geschrieben haben, sonst hätte ihn schon längst jemand mitgenommen.

Quelle: travelask.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Mann wurde gezwungen, die Insel zu verlassen, auf der er 32 Jahre lang allein gelebt hat, Details

Weit weg: In Indien wanderte ein Tiger 3.000 km auf der Suche nach einem neuen Zuhause

Quelle

About admin

Check Also

Eine Studentin spendete einem Fremden eine Niere und es war der Beginn einer starken Freundschaft, Details

Eine 31-jährige Jurastudentin aus Washington, USA, namens Chelsea Naylor sah einst eine Nachricht in den …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *