Papa und Mama Biber kommen mit ihrem Kleinkind nicht zurecht, das jedes Mal zum Baden wegläuft

Japan hat einen einzigartigen Nagasaki Biopark. Es beherbergt eine große Anzahl verschiedener Tiere, mit denen die Besucher in Kontakt kommen können. Nach den Wasserschweinen ist das größte Nagetier hier der Biber. Die repräsentative und imposante Erscheinung dieses halb-aquatischen Säugetiers erfreut Erwachsene und Kinder gleichermaßen.

Ausgewachsene Biber haben eine Körperlänge von maximal einem Meter, dickes dunkles Fell und einen einzigartigen Schwanz, der einem Ruder ähnelt. Äußerlich ist es nicht leicht, das Weibchen vom Männchen zu unterscheiden, da die Damen viel größer sind als der Biber. Die kurzen Gliedmaßen aller Biber sind mit Schwimmhäuten zwischen den Fingern ausgestattet.

Beim Tauchen unter Wasser schließt der Biber Ohren und Nase fest und seine Augen sind mit blinzelnden Membranen bedeckt. Um ein erfülltes Leben führen zu können, muss er in der Nähe eines Gewässers leben, das im Winter nicht komplett zufriert.

Frische Vegetation und Bäume sind nicht weniger wichtige Faktoren. Für eine normale Verdauung müssen die Tiere unbedingt Holz verzehren.

Linkisch an Land, fühlen sich Biber im Wasser sehr wohl. Große Lungen und Leber helfen dem Tier, einen Vorrat an Sauerstoff im Blut zu bilden, dank dem das Säugetier bis zu 15 Minuten im Wasser bleiben kann. Der Biber ist in der Dämmerung und in der Nacht am aktivsten. Im Winter wartet er die Kälte in seiner Behausung ab.

In Gefangenschaft lebt das Tier viel länger. In der natürlichen Umgebung sterben sie an Krankheiten, Parasiten, Überschwemmungen und Raubtieren. Alle Biber leben in selbstgebauten Häusern – Hütten. Die Tierbehausungen sind einzigartige hydrotechnische Konstruktionen.

Sie halten ihre uneinnehmbare Festung in idealer Sauberkeit. In der Hütte lebt eine Familie mit zwei oder mehr Tieren. Einige Häuser beherbergen bis zu acht Biber. Innerhalb der Familie herrscht ein Matriarchat, und jeder kümmert sich fürsorglich um den anderen.

Das Wichtigste in ihrem Leben ist das Schwimmen. Das kleine Biberjunge aus einem japanischen Biopark hat vor kurzem alle Freuden des Schwimmens kennengelernt und weigert sich nun, aus dem Wasser zu kommen.

Die Eltern versuchten ihr Bestes, ihn zu beruhigen und ihn in ihrer Hütte zur Ruhe kommen zu lassen. Der schelmische Charakter des Jungtieres erlaubte es ihm jedoch nicht, den Erwachsenen zu gehorchen, und ab und zu drängte er sie, wegzulaufen und neue Schwimmzüge zu machen.

Man kann nicht zusehen, ohne zu schmunzeln, wie Mama Biber ihr Baby immer wieder fleißig beruhigt, während sie es ins Bett bringt. Erinnert Sie der Biber auch an ein kleines Baby, das spielen und nicht schlafen will?

Quelle: travelask.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Treue Freundschaft: Der Elefant wartete drei Wochen lang auf seinen kleinen Freund an derselben Stelle

Eine ganze Woche lang versteckte die Frau die Katze vor ihrer Familie im Zimmer, weil sie dachte, das Tier würde nicht willkommen sein

 

 

Quelle

About admin

Check Also

"Spiegelreflexion": Brad Pitts Doppelgänger erzählte, wie die Ähnlichkeit mit einem Star sein Privatleben beeinflusste

Nathan Meads kombiniert seinen Job als Bodenarbeiter mit der Arbeit als Brad Pitt-Imitator in Teilzeit. …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *