32 Jahre im Wald ohne fließendes Wasser und Strom: wie der Alltag des deutschen Einsiedlers Sonnemann verläuft

Der 56-jährige Friedmunt Sonnemann wurde im Internet wegen seines besonderen Aussehens als “der echte Gandalf” bezeichnet.

Der Deutsche lebt seit 32 Jahren in einem Holzunterstand ohne Strom und fließendes Wasser und ist in Westdeutschland so etwas wie eine Berühmtheit. Er wird von Touristen, Journalisten und Menschen besucht, die sich ein Bild von der Askese machen wollen.

Friedmunt besitzt einen Einbaum und vier Hektar Saatbeete mit über hundert Arten seltener Pflanzen. In letzter Zeit, so sagt er, habe er Heimweh nach menschlichen Kontakten und genieße es daher, Gäste zu haben, die ihm unentgeltlich bei der Hausarbeit helfen.

Quelle: mk.сom

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Suche dauerte 40 Jahre: Der Mann fand seine Mutter, die er als Baby verlor

Helfer für die Heizperiode: Welche Zimmerpflanzen das Haus von Schimmel und Feuchtigkeit befreien

 

About admin

Check Also

Ein Rotschopf und vier Stachelige: Sonjas ungewöhnliche Katzenbabys

Es heißt, dass niemand die Mutter eines Kindes ersetzen kann, und in der freien Natur …